Veröffentlicht am

Deckenleuchten – perfekte Grundbeleuchtung im Büro

Darum Deckenleuchten: Im Büro ist eine passende Beleuchtung unerlässlich. Sie wirkt sich maßgeblich auf das psychische und physische Wohlbefinden aus. Hochwertige Deckenleuchten sorgen für eine gute Arbeitsatmosphäre, in der ein konzentriertes Arbeiten ohne Ermüdungserscheinungen oder weiteren Beschwerden möglich ist. Sie erhöhen die Konzentrationsfähigkeit und steigern die Produktivität. Welche weiteren Vorteile haben Deckenleuchten? Welche Varianten gibt es und was sollten Sie bei der Auswahl beachten? Die Antworten auf diese Fragen erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Deckenleuchten TeuLux Blog Header

Deckenleuchten sind echte Allrounder

Ergonomisch falsche oder zu wenig Beleuchtung begünstigt Kopfschmerzen, Schwindel, Nervosität und Ermüdungserscheinungen. Die Leistungsfähigkeit hängt stark von der Beleuchtung ab. Deckenlampen sind die bevorzugte Lösung und in jedem Büro die optimale Wahl. Sie sorgen für die nötige Grundbeleuchtung im Raum. Gute Deckenleuchten erzeugen helles, gleichmäßiges Licht. Bei Bedarf können sie aber auch einen fokussierten Lichtkegel oder gemütliches Licht erzeugen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Deckenlampen werden, wie es der Name bereits verrät, an der Decke angebracht. Kabel können Sie somit mühelos verstecken. Was die Optik angeht, stehen von dezent und klassisch bis hin zu extravagant, auffällig und modern viele Modelle zur Verfügung.

 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Deckenleuchten

Sie können die Deckenleuchten beispielsweise als breitstrahlendes Grundlicht im Büro verwenden. Die Lampen spenden ausreichend Helligkeit zum Arbeiten. Die Beleuchtungsstärke sollte im gesamten Büro insgesamt 500 bis 700 Lux betragen. Mehr als 300 Lux stammen hierbei von den Deckenlampen. Doch auch zur gezielten Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen eignen sie sich mit einer bewussten Montage hervorragend. Büros sollten deshalb mit unterschiedlichen Lichtarten arbeiten: mit indirektem und direktem Licht. Beim indirekten Licht handelt es sich um die Grundbeleuchtung. Diese können Sie durch die Deckenleuchten schaffen.

Ergänzt wird dies durch die direkte Beleuchtung. Oftmals erhellen zusätzlich noch Tischleuchten die Arbeitsplätze. Achten Sie aber darauf, Reflexionen auf den Monitoren zu vermeiden. Pendelleuchten können Sie ebenso zur Beleuchtung der Schreibtische verwenden. Auch Stehleuchten mit tageslichtweißem Licht sind sehr beliebt. Sie sorgen dafür, dass die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit erhöht wird. Bei der Auswahl der Lichtquellen sollten Sie die weiteren Lampen sowie das einfallende Tageslicht berücksichtigen.

 

Verschiedene Deckenlampen für jeden Bedarf

Es gibt verschiedene Deckenleuchten, beispielsweise das LED Panel, Rasterleuchten, Hänge- und Pendelleuchten oder LED Einbaustrahler. Für jeden Bedarf und Geschmack sind die passenden Deckenleuchten erhältlich. Für kleine Büros genügen oftmals runde oder quadratische Deckenleuchten, die gleichmäßig verteilt werden. Alternativ können Sie auch eine lang gezogene Rasterleuchte auswählen. Einbauspots und Strahler werden ebenso gern gewählt.

Schwenkbare Modelle haben hierbei den Vorteil, dass sie nachjustiert und wieder fokussiert ausgerichtet werden können, wenn der Arbeitsplatz verändert wird. Im Büro sollte auf eine angemessene Lichtfarbe geachtet werden, die sich aus der Farbtemperatur ergibt. Sie wird in der Einheit Kelvin angegeben. Der optimale Bereich liegt bei 4000 bis 4500 Kelvin. Hierbei handelt es sich um ein neutralweißes Licht, das sich sehr gut für Büros eignet. Es wirkt belebend auf die Augen und den Geist. Viele Deckenleuchten lassen sich dimmen, sodass Sie ganz nach Bedarf sowie Tages- und Jahreszeit entscheiden können, wie hell es im Büro sein soll.

 

Energiesparende LED Deckenleuchten

Wenn Sie eine Menge Strom sparen möchten, sollten Sie sich für die sparsamen, effizienten und langlebigen LED Deckenleuchten entscheiden. Der Energieverbrauch ist vor allem in Büros ein sehr wichtiger Faktor. Hier brennt das Licht oftmals ganztägig. Daher erfreuen sich die LED Lampen einer immer größer werdenden Beliebtheit. Die sehr gute Energieeffizienz ist im Vergleich zu den klassischen Glühbirnen ein großer Gewinn.

Auch mit der Lebensdauer, die bis zu 50.000 Stunden betragen kann, bieten die LED Deckenleuchten beste Voraussetzungen für die Verwendung in Büros. Damit schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Das warmweiße Licht spendet ausreichend Helligkeit. Es wirkt sich sehr angenehm auf die Augen aus und entlastet sie. Die Konzentrationsfähigkeit und Leistungsfähigkeit steigen also! LED Deckenleuchten entfalten sofort nach dem Einschalten ihre volle Leuchtkraft. Während Energiesparlampen aufgrund des enthaltenen Quecksilbers im Sondermüll zu beseitigen  sind, ist dies bei den LEDs nicht erforderlich. Die LED Röhren sind frei davon und können über den Elektroschrott entsorgt werden.

 

Fazit: Deckenleuchte muss sein

Deckenleuchten sind in jedem Büro die perfekte Wahl. Sie stellen die Grundbeleuchtung dar. Bei guten Leuchten wird das Licht gleichmäßig und blendfrei verteilt. Sie schaffen ermüdungsarme Arbeitsbedingungen. Empfehlenswert sind die Lichtfarben Tageslicht-, Kalt- und Neutralweiß. Sie ermöglichen eine gute Konzentration und erhöhen die Produktivität. Entscheidende Faktoren für die Anzahl der Deckenleuchten und die ausgewählte Helligkeit sind die Größe und Höhe des Raums sowie die Farbe der Wände und Decken. Helle Flächen reflektieren stärker als dunkle. LED Leuchtmittel sind in der Deckenleuchte deutlich energiesparender, langlebiger und umweltfreundlicher und somit eine optimale Wahl.

 

Neu im Blog: Büroleuchten früher und heute: Von LED zu Leuchtstoff

Schreibe einen Kommentar